Der Preis

Beim Solothurner Literaturpreis handelt es sich um eine Auszeichnung, die "für hervorragende literarische Leistungen an deutschsprachige Autorinnen und Autoren" vergeben wird. Er ist mit 15'000 Franken dotiert und wird alljährlich verliehen.

Die Preissumme wird von einer privaten Initiantengruppe gestiftet. In dieser Form gibt es den Solothurner Literaturpreis seit 1994.

 

Die Fachjury besteht zurzeit aus:

Hans-Ulrich Probst (Vorsitz), Bern
Christine Tresch, Zürich
Beat Mazenauer, Luzern

 


  img/000_img_trans_pix.gif